Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Ernährung

Bierhefe enthält Beta-Glucan. Vermutlich senkt es den Cholesterinspiegel und vermindert dadurch das Risiko von Gefäßerkrankungen wie Herzinfarkt und Schlaganfall. Weiter soll es immunmodulierende Eigenschaften haben und dadurch Anti Tumor Eigenschaften besitzen. Durch die Anwesenheit von Beta Glucan wird eine Fehlbesiedlung des Dickdarms durch krankmachende Keime verringert und hat dadurch eine entzündungshemmende Wirkung auf die Darmwand. (Quelle Wikipedia).

Publiziert in BLOG

Meine Empfehlung zum Thema Kochen und Braten.

Nicht beschichtete Materialien aus Edelstahl, Gußeisen oder emailliertes Gußeisen verwenden.

Auf diese Weise kann man sichergehen keine PFOA (Perfluoroctansäure) im Essen zu haben.

Publiziert in BLOG

Gesundheit naschen, mit natürlichen Enzymen Entzündungen vorbeugen und entgegenwirken.

Dies gelingt allerdings nur mit frischen Ananas. Bei Ananas aus der Dose klappt es leider nicht.

Viel Gesundheit und guten Appetit, wünscht euch Heilpraktiker Pete Beigert

Publiziert in BLOG

PFOA bedeutet Perfluoroctansäure. Was vielen Menschen nicht bewusst ist, dass sich dieser Stoff in vielen Verpackungen befindet. Kartons z.b. Pizzaverpackungen, Einweggeschirr oder Pappbecher haben Beschichtungen mit diesem Stoff. Laut einem EU-Beschluss von 2017 soll dieser Stoff ab Juli 2020 nicht mehr hergestellt und in den Verkehr gebracht werden. Dieser Stoff zeigte bei Tierversuchen krebserregende, leberschädigende und erbgutschädigende Eigenschaften. (Quelle Wikipedia) Was ich nicht verstehe, dass man so etwas nicht sofort verbietet. Sicherlich gibt es alternative Möglichkeiten. Meiner Meinung nach, müssten sich unsere Politiker mehr und vor allem schneller für den Verbraucherschutz einsetzen. Viel Gesundheit wünscht euch euer HP Beigert.

Publiziert in BLOG

Meine Empfehlung für das Winterhalbjahr. Vitamin D3 und K2 einnehmen, da wir keine UVB-Strahlen im Winter haben und so kein eigenes Vitamin D herstellen können.

Ich würde darauf achten, dass Nahrungsergänzungsmittel keine Füllstoffe und Trennmittel haben und dass die Dosierung stimmt.

Die Dosierung würde ich vom Blutspiegel abhängig machen. Außerdem ist es wichtig den Blutspiegel erneut zu überprüfen, um die Dosierung eventuell anzupassen.

Weiter sollte man beim K2 darauf achten, das es aus MK-7 all-trans besteht, damit es eine gute Bioverfügbarkeit hat. (Quelle Dr.Schweikart)

Publiziert in BLOG

Etwas Interessantes zum Thema Diabetes. Laut einer Epik Studie 2010 ist für Diabetes der hohe Verzehr von tierischen Eiweißen mit 118 % verantwortlich. Dagegen sind Kohlenhydrate nur 15% für Diabetes verantwortlich.

Publiziert in BLOG
Copyright © 2021 Peter Beigert. All Rights Reserved. Created by www.pitrolo.de.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können