Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Tinnitus

Hier am Beispiel Blockade in der Halswirbelsäule. Mögliche Beschwerden z.B. Bewegungseinschränkung, Tinnitus, Kopfschmerzen, Schwindel...
In manchen Fällen sind für diese Symptome eine Blockade in der Halswirbelsäule verantwortlich. Es gibt auch starke Muskelverspannungen, die diese Symptome auslösen können. Eine mögliche Antwort kann die Chirotherapie sein. Falls man ausstrahlende Symptome wie Kribbeln, Schmerzen oder Taubheit hat, kann es sinnvoll sein zuvor ein MRT machen zu lassen, um der Ursache genau auf die Spur zu kommen. Durch das MRT kann man eventuell einen Bandscheibenvorfall in der Halswirbelsäule entdecken. Dann ist Chirotherapie nicht sinnvoll. In diesem Fall empfehle ich Übungen nach McKenzie. Bei der Wahl des Chirotherapeuten würde ich darauf achten, dass dieser genügend Berufserfahrung mitbringt. Außerdem sollte er die Muskulatur mitbehandeln, damit es nicht erneut zu einer Blockade kommt.

Publiziert in BLOG

Blutegel haben viele Einsatzgebiete. Sie können bei Arthrose Beschwerden helfen. Es wird bei vielen Krankheitsbildern eingesetzt. Ich würde sie vor allem bei Hörsturz und Tinnitus einsetzen. Hirudin (der Wirkstoff im Speichel des Blutegel) soll 10 Mal stärker als Heparin sein. Er wird er auch in der Schulmedizin eingesetzt. Der Speichel der Blutegel enthält viele Wirkstoffe: entzündungshemmend, blutverdünnend und schmerzstillend.

Publiziert in BLOG
Copyright © 2021 Peter Beigert. All Rights Reserved. Created by www.pitrolo.de.

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können